Bewerbung ohne Anschreiben – 4 Gründe warum es längst ausgestorben ist

Bewerbung ohne Anschreiben? Eine Neuerung in der Bewerbung, doch warum sollten Sie das Anschreiben jetzt weglassen?

Bewerbung ohne Anschreiben – So geht es

Es ist ganz einfach. Anstatt mühselig neben dem Lebenslauf noch das Anschreiben zu verfassen, lassen Sie dieses einfach weg. Bei den meisten Firmen ist diese Art der Bewerbung sogar mit einer digitalen Bewerbung (über Webseite oder per E-Mail) verbunden. Dabei reichen Sie ihre Bewerbungsunterlagen bequem über das Internet bei der Firma ein.

4 Gründe dafür
1. Verstärkter Fokus auf Lebenslauf

Dadurch, dass das Anschreiben fehlen wird, kann der Personaler seinen Fokus auf den Lebenslauf richten. Ihre rhetorischen Fähigkeiten werden ihn in Ruhe lassen, dagegen können Sie ihn mit ihren Qualifikationen überzeugen.

2. Anschreiben meist nichtssagend

Die meisten Anschreiben werden all zu oft sehr gewöhnlich formuliert. Damit kann der Personaler nichts anfangen.

Deswegen:

Entweder Sie strengen sich richtig an und formulieren ein perfektes Anschreiben oder Sie lassen es einfach weg.

3. Das Schlimmste ist weg

Laut eines Artikels der Wirtschaftswoche sind für die meisten Bewerber die Anschreiben am schlimmsten. Und dies ist auch verständlich:

Der Lebenslauf ist nur eine tabellarische Anordnung von Daten, im Anschreiben muss man dagegen formulieren. Kennen Sie die Angst vor dem weißen Blatt? Diese macht es vielen Bewerbern schwierig, den richtigen Ton zu treffen.

Und überhaupt: Der eine Personaler liebt Bewerber mehr, die viel von sich preisgeben, der nächste Bewerber, die sich verschlossener darstellen. Durch das Wegfallen des Motivationsschreibens können diese Vorlieben nicht mehr in die Auswahl einfließen – das ist gut für Sie.

4. Fokus auf Vorstellungsgespräch

Laut der deutschen Bahn, die dieses Jahr die Bewerbung ohne Anschreiben einführen will, soll der Fokus vermehrt auf das Vorstellungsgespräch verlagert werden. Das heißt, dass die schriftliche Bewerbung im Voraus nur ein kleiner Teil der eigentlichen Bewerbung ist.

Menschen, die sehr selbstbewusst und offen sind, bekommen jetzt mehr Chancen, sich zu beweisen. Früher wurden solche Menschen schon durch das Anschreiben aussortiert – nun zählt das Vorstellungsgespräch.

Damit dies gelingt, müssen sich die Bewerber auch vorbereiten. Viele freuen sich aber darauf, da die Gespräche bewusst meist sehr frei und locker verlaufen.

4 Gründe dagegen
1. Das einzig Kreative fällt weg

Finden Sie das Anschreiben toll? Bald können Sie es nicht mehr schreiben!

Wenn man früher noch beweisen konnte, wie kreativ man ist, zählt heute nur noch ein nüchterner Lebenslauf. Wie langweilig!

2. Der Ersatz kommt bestimmt

Wer weiß, ob dies gutgehen wird. Nur der Lebenslauf als Kriterium für einen guten Bewerber? Bewerbungsexperten reden schon von sogenannten Motivationsfragen. Diese muss der Bewerber dann anstelle des Anschreibens beantworten.

Es ist unsicher, ob dies wahr wird. Und selbst wenn: Finden Sie folgende Frage schwierig, zu beantworten?: Wieso bewerben Sie sich hier?

3. Trend ohne Dauer

Bewerbung ohne Anschreiben – das ist ein neuer Trend, der vielleicht nicht lange hält. Vielen ist die unbewusste Bedeutung des Anschreibens bei der Bewerbung gar nicht bewusst – zumindest unter den Personalern, die dieses lesen.

4. Mehr Bewerbungen – mehr Arbeit – mehr Wettbewerb

Bewerbung ohne Anschreiben, one Klick bewerben, über das Internet bewerben.

Bewerber haben heute sehr viele Möglichkeiten, ihren Bewerbungsvorgang zu verkürzen. Hat das Schreiben einer Bewerbung früher noch mehrere Stunden gedauert, geht dies heute in weniger als  fünf Minuten. Dies führt vor allem dazu, dass auf lange Sicht mehr Bewerbungen eingereicht werden. Somit verschärfen sich die Auswahlkriterien und der Wettbewerb steigt.

Damit brauchen Sie Einzigartigkeiten, die andere nicht besitzen.

Das Anschreiben in Daten

Sie wissen ja, das Anschreiben verliert an Bedeutung. Doch wie beliebt ist es eigentlich?

bewerbung ohne anschreibenbewerbung ohne anschreiben

Sie sehen, mehr Bewerber mögen das Anschreiben nicht. Auch nur 22% aller Personaler empfinden es als wichtigsten Teil der Bewerbung. Damit wird eine gute Grundlage für die Abschaffung gelegt. Es gibt sogar Unternehmer, die Anschreiben nicht beachten.

Jedoch ist für 71% der Personaler das Anschreiben noch sehr wichtig. Diese Menschen müssten dann von dem neuen System der Bewerbung ohne Anschreiben überzeugt werden, was sicher kein Problem wird. Denn dann profitieren auch sie.

Beispiele von Unternehmen

Ein paar wenige Firmen haben bereits den ersten Schritt gewagt und lassen jetzt nur noch Bewerbungen ohne Anschreiben zu.

Die deutsche Bahn startet ab Herbst 2018 die Reform im Bewerben. Künftig soll es für jeden noch einfacher sein, sich zu bewerben.

Viele andere, kleinere Unternehmen neben der Bahn haben dies ebenfalls gewagt.

Fazit

Die Unternehmen können sich durch die Bewerbung ohne Anschreiben viele Kosten einsparen, die in anderen Bereichen noch wirkungsvoller genutzt werden können.

Aus ihrer Sicht sollten Sie diese Möglichkeit schon nutzen. Allein wegen der Erfahrung, die Sie damit gewinnen.

Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass der Fokus dann auf dem Vorstellungespräch liegt. Deshalb wird hier dann eine umfangreichere Vorbereitung nötig sein.

Keine Angst, das kriegen Sie hin.

Und wenn nicht, empfehle ich ihnen mein super professionelles Bewerbungs E – Book:

In diesem lernen Sie das Allerwichtigste beim Bewerben: Ein gutes Selbstvertrauen sowie Tipps und Tricks zum Vorstellungsgespräch. Und selbstverständlich auch noch mehr.

Übrigens: Bewerbung ohne Foto - Darauf müssen Sie unbedingt achten

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Übrigens: Bewerbung ohne Anschreiben – 4 Gründe warum du es unbedingt tun solltest […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.