Bewerbungen im Ausland: Darauf musst du bei der Bewerbungsmappe achten

Im Ausland studieren oder gar dauerhaft dort zu leben und zu arbeiten – für viele ein Lebenstraum. Doch um diesen Schritt zu wagen ist nicht nur einiges an Mut und Durchhaltevermögen gefragt. Schon die ersten Schritte benötigen strategische Planung und einiges an Organisationstalent. Hast du die Ausschreibung für deinen Traumjob in Hong Kong gefunden oder wird dein Wunsch-Studienfach nur in den USA angeboten, stehst du bereits vor der ersten Hürde:

Der Zusammenstellung einer ansprechenden Bewerbungsmappe – in einer Fremdsprache. Wie du sicherstellst, dass dein Traum vom Ausland nicht bereits an der Bewerbung scheitert, erfährst du hier.

Suche alle benötigten Unterlagen zusammen

Das ist zunächst einmal einleuchtend, dennoch kann das Zusammensuchen aller benötigten Unterlagen einiges an Zeit in Anspruch nehmen – vor allem, wenn Unterlagen verlangt werden, die in deutschen Bewerbungen eher unüblich sind.

So wird in den USA nicht selten die Vorlage sämtlicher jemals erhaltenen Schulzeugnisse verlangt (teilweise sogar die der Grundschule), während in Japan ein aktuelles Gesundheitszeugnis Standard ist. Auch polizeiliche Führungszeugnisse werden oft verlangt. Da das Auffinden oder Beantragen solcher Dokumente einiges an Zeit beanspruchen kann, sollte rechtzeitig damit begonnen werden.

Verfasse dein Anschreiben und deinen Lebenslauf zunächst auf Deutsch

Für Stellen, die ausländischen Bewerber/innen offenstehen, werden in der Regel weltweit auch Bewerbungen auf Englisch akzeptiert, für bestimmte Ausschreibungen sind jedoch auch Kenntnisse der Landessprache erforderlich und die Bewerbungsunterlagen werden entsprechend übersetzt gewünscht. Dennoch solltest du deine Bewerbung zunächst in deiner Muttersprache verfassen.

Das allein ist nämlich schon anspruchsvoll genug und auch hier solltest du unbedingt auf passende Formulierungen und Bewerbungstipps achten. Dennoch kannst du dich so besser auf das Darstellen deiner Kompetenzen konzentrieren und dich damit mehr auf  überzeugenden Inhalt konzentrieren – vor allem bei Motivationsschreiben, eventuell geforderten Projektskizzen oder Forschungsideen ist das überaus wichtig.

Lasse deine Unterlagen professionell übersetzen

Bei einigen Unterlagen wirst du um eine professionelle Übersetzung nicht herumkommen. Dazu zählen vor allem Abschlusszeugnisse wie Abitur- oder Bachelorzeugnisse, aber auch das oben erwähnte polizeiliche Führungszeugnis oder ein Gesundheitsnachweis müssen in der Regel von professionellen Übersetzer/innen übertragen werden.

Meist werden diese offiziellen oder amtlichen Dokumente nämlich als beglaubigte Übersetzung verlangt. Mit dieser Beglaubigung bürgen Übersetzer/innen dafür, dass ihre Übersetzung lückenlos mit dem Original übereinstimmt. Eine solche beglaubigte Übersetzung kann nur von vereidigten oder beeidigten (die Bezeichnung unterscheidet sich einfach nach Bundesland) Übersetzer/innen angerfertigt werden, da es sich jedoch meist um standardisierte Dokumente handelt, fallen die Übersetzungskosten meist nicht allzu hoch aus.    

Doch auch bei den restlichen Unterlagen – Anschreiben, Lebenslauf, Motivationsschreiben, Projektskizzen und ähnlichen Dokumenten – sollte eine professionelle Übersetzung in Betracht gezogen werden. Denn auch, wenn du ausreichende Fremdsprachenkenntnisse vorweisen kannst: Wie du es auch aus dem Deutschen kennst, gelten für Bewerbungen ganz eigene Richtlinien in Bezug darauf, was eine gute Bewerbungsmappe ausmacht.

Laut dem Projektmanager von Linguation scheitern viele ausländische Bewerber/innen daran, dass sie in ihren Bewerbungsunterlagen, welche bei dem Übersetzungsdienstleister zum Korrekturlesen in Auftrag gegeben werden, Formulierungen verwenden, die eine negative Konnotation für Muttersprachler/innen haben, ohne dass dies den Bewerber/innen bewusst ist.

Möchtest du dir also die Zeit und den Aufwand sparen, diese Tricks für Bewerbungen in einer anderen Sprache zu lernen und die oft widersprüchlichen Aussagen im Internet darüber, was denn nun richtig ist, umgehen, ist es ratsam, professionelle Übersetzer/innen, die sich auf Bewerbungsunterlagen spezialisiert haben, zu beauftragen. Diese kennen die genauen Entsprechungen deiner Formulierung und stellen so sicher, dass du dich am Ende nicht beispielsweise schlechter darstellst als du eigentlich bist.

Außerdem kennen sie neben der bewerbungsspezifischen Fachsprache auch die Anforderungen an das Layout (z.B. in welcher Reihenfolge Ausbildungsabschlüsse und Berufserfahrungen im Lebenslauf angegeben werden sollten) und übertragen Notensysteme und Fächerbezeichnungen zuverlässig und sachgemäß.

Eine professionelle Übersetzung ist allerdings mit Kosten verbunden, viele Übersetzungsanbieter arbeiten jedoch mittlerweile zu günstigen und überschaubaren Konditionen online, sodass du dir sehr schnell Angebote einholen kannst.

Dabei solltest du immer berücksichtigen, dass es sich bei diesen Kosten um eine Investition in die Zukunft handelt und du unterm Strich davon profitierst, wenn du mit deiner professionellen Bewerbung Erfolg hast. Außerdem können die Übersetzungskosten für Bewerbungsunterlagen als Werbungskosten steuerlich absetzbar sein, sodass du dir die Ausgaben auf diese Weise zurückholen kannst.

Sollte dir eine Übersetzung deiner Bewerbungsunterlagen dennoch zu teuer sein und solltest du deswegen die Übersetzung unbedingt selbst anfertigen wollen, ist es unbedingt ratsam, sie professionell Korrekturlesen zu lassen. Auch diesen Service bieten die meisten Übersetzungsdienstleister an. Da Korrekturlesen deutlich weniger Aufwand als eine Übersetzung darstellt, fallen die Kosten hierfür auch entsprechend geringer aus. Dennoch solltest du unbedingt auf qualifizierte Korrekturleser/innen setzen, die auch Erfahrungen mit Bewerbungen haben.

So kommst du an seriöse Übersetzer/innen oder Korrektorate

Mittlerweile gibt es eine Reihe an Online-Übersetzungsdiensten, bei denen du bequem rund um die Uhr bestellen kannst. Der Vorteil, über ein Übersetzungsbüro zu bestellen, liegt im Gegensatz zur Beauftragung eines individuellen Übersetzers darin, dass diese Übersetzungsbüros Erfahrungen mit der Beurteilung ihrer Aufträge haben und somit geeignete Übersetzer/innen für deine Ansprüche heraussuchen, du sparst dir also die Arbeit, eine/n Übersetzer/in mit Schwerpunkt auf Bewerbungsunterlagen zu suchen.

Außerdem dienen sie als Ansprechpartner und Vermittler, sollte es doch einmal zu Problemen mit der Übersetzung kommen oder Liefertermine nicht eingehalten werden. Dennoch musst du auch bei Übersetzungsbüros auf einige Punkte achten, denn vor allem online tummeln sich auch fragwürdige Anbieter.

Dazu zählen zum Beispiel solche, die mit allzu günstigen Angeboten locken. Hier solltest du stutzig werden, denn meist erhältst du dort nur eine durch ein maschinelles Übersetzungsprogramm gejagte Version deiner Unterlagen. Billige Angebote scheinen zwar zunächst attraktiv, jede ordentliche Dienstleistung will dennoch angemessen vergütet werden. Als grober Richtwert kann gesagt werden, dass beispielsweise eine Übersetzung von standardisierten Dokumenten, die oft angefragt werden, etwa einem Zeugnis oder einer Urkunde, rund 50€ kosten sollte.

Dennoch solltest du auch immer einen Blick ins Impressum des Übersetzungsbüros werfen. Findest du dort eine authentische Adresse, eine kostenlos zu erreichende Telefonnummer und – ebenfalls sehr wichtig – den Verweis auf den Handelsregistereintrag, kannst du von einem seriösen Anbieter ausgehen.

Fazit

Das Zusammenstellen einer guten Bewerbungsmappe ist immer anspruchsvoll, erst recht jedoch, wenn die Bewerbung in einer Fremdsprache erfolgt. Dann solltest du unbedingt in Betracht ziehen, professionelle Übersetzer/innen zu beauftragen, welche sich nicht nur mit der Umrechnung von Notensystemen auskennen, sondern auch die für Bewerbungen gefragten Formulierungen umfassend beherrschen. Zumindest ein professionelles Korrekturlesen solltest du aber in jedem Fall in Auftrag geben.

Dabei solltest du jedoch darauf achten, einen seriösen Anbieter zu wählen und deshalb vorsichtig bei überraschend günstigen Angeboten sein. Mittlerweile bieten viele Übersetzungsbüros ihren Service online an, sodass du dir rund um die Uhr ein individuelles Angebot einholen und deine Bestellung bequem von zu Hause aufgeben kannst. 

Linguation ist ein Anbieter für hochqualitative Übersetzungen. Dabei sind Übersetzungen neben dem Korrekturlesen in vielen Bereichen möglich, so etwa auch für medizinische Texte. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern setzt Linguation dabei ausschließlich auf die Übersetzung durch Muttersprachler, um die höchste Qualität zu garantieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.