17-bewerbungstipps-entsperrt

Viele zählen sie nicht einmal.

Die Stunden, Tage, Wochen, die sie vergeudet haben, nur weil sie nicht wussten, wie es geht.

Die Rede ist von Bewerbern.

Dir soll es nicht so ergehen.

In diesem Artikel gebe ich dir meine 17 besten Bewerbungstipps – für Bewerbungsdokumente wie auch für das Vorstellungsgespräch.

Bewerbungstipps für Bewerbungsdokumente

Tipp 1: Dein Bewerbungsfoto ist nicht unnötig!

Auch wenn die Bewerbung ohne Foto bei einigen Firmen akzeptiert wird, solltest Du trotzdem ein Foto benutzen.

Das Bewerbungsfoto steigert deinen Erfolg bei der Bewerbung.

Warum ist das Foto doch wichtig?

Fotos wecken Emotionen – so auch bei den Personalern.

Wenn deine Bewerbung ein Bewerbungsfoto enthält, wirkt diese sofort offener und sympathischer.

Vorausgesetzt, Du verwendest ein gutes Foto, hast Du bessere Jobchancen.

Tipp 2: Verschicke deine Bewerbung immer dienstags!

Dienstag ist der beste Tag, um Bewerbungen zu verschicken.

Viele Menschen sind zu dieser Zeit stressfrei und aufnahmefähig.

Denn der Montag, an dem sich viele Mails angehäuft haben, ist vorbei.

Trotzdem steht die Woche noch am Anfang, sodass meist nicht viel abzuarbeiten ist.

Das kannst Du dir zunutze machen!

Tipp 3: Werde ein Storyteller

Storytelling wirkt.

Immer.

Besonderes im Anschreiben, wo vielen nichts Besonderes einfällt, ist Storytelling eine extrem wirksame Technik, um mehr Aufmerksamkeit zu generieren.

Du musst nur aufpassen, dass Du keine Geschichten erfindest.

Tipp 4: Nutze einen Cliffhanger für ihr Anschreiben

Dieser Trick ist sehr unbekannt, aber ein echter Erfolgsgarant.

Mit diesem Satz wird jeder dein Anschreiben lesen  –  und zwar bis zum Schluss!

Gute Romane enden oft mitten in der Handlung. Logisch, dass Du den weiteren Verlauf kennen möchtest.

Wenn Du jetzt einen Cliffhanger am Anfang des Anschreibens benutzt, machst Du den Leser neugierig. 

Dieser Trick sorgt für Interesse und verschafft dir obendrein noch Sympathiepunkte!

Tipp 5: Erlaube dir niemals diese 7 Fehler in deinem Lebenslauf

Bei der Bewerbung kann man ja einiges falsch machen, wobei nicht jeder Fehler sofort auf die Goldwaage gelegt wird.

Diese 7 Fehler darfst Du dir im Lebenslauf aber auf keinen Fall erlauben – sonst ist es aus mit deinem Traum vom neuen Job!

Tipp 6:  Nehme ein schlichtes Bewerbungsfoto

Da ein Anhänger, hier ein Ring: Manche Bewerber wirken nicht wie seriöse Jobanwärter. „Lassen Sie weg!“, dazu rät das Portal Starmazing.

Klare und schlichte Fotos wirken besser als Fotos mit Bewerbern, die sich nicht entscheiden können. 

Tipp 7: Zeige Leistungsmotivation

Leistungsmotivation darf nicht erst im Vorstellungsgespräch gezeigt werden.

Du solltest diese schon in der Bewerbung zeigen – und zwar auf ehrliche Art und Weise.

Tipp 8: Damit machst Du im Lebenslauf Eindruck

„Sei nicht bescheiden!“ – dieser Tipp kann dir an der richtigen Stelle im Lebenslauf sogar nutzen. Im Artikel erfährst Du dies und viele weitere Bewerbungstipps für den Lebenslauf.

Tipp 9: Verzichte nicht auf Teile des Gehalts

Das hört sich seltsam an, aber es gibt tatsächlich Bewerber, die bereit sind, ein geringeres Gehalt zu bekommen – als „Lockmittel“ für den Arbeitgeber.

Kaum Qualifikationen, keine Eignung für die Stelle – Wie könnte der Bewerber trotzdem den Job bekommen?

Richtig, er versucht, sich über Geld beliebt zu machen. Über Geld, das er nicht bekommt.

Nur herrscht neben Mitarbeiterbudgets auch ein gewisser Qualitätsanspruch in Firmen.

Welche Firma will Mitarbeiter, die sich nicht bewusst sind, was sie wert sind?

Oder noch schlimmer: Mitarbeiter, die wahrscheinlich nicht für die Stelle geeignet sind?

Kein Unternehmen will das.

Spare nicht an dieser Stelle. Es wird sich nicht in Form eines Vorteiles für dich auszahlen.

Tipp 10: Denke über die richtige Einleitung nach

Falsche Einleitung in der Bewerbung, das war es. Hier darfst Du niemals sparen. Lese nach, wie Du deine Einleitung richtig schreibst.

Tipp 11: Lasse die Angabe „Familienstand“ weg

Es gibt Dinge, die im Laufe der Zeit veralten.

So auch der Familienstand, den Du in deiner Bewerbung nicht mehr nennen solltest.

Früher war diese Angabe durchaus beliebt. Tatsächlich verschafft dir dies aber sehr viele Nachteile.

>In diesem Artikel erzähle ich mehr dazu<

Bewerbungstipps für das Vorstellungsgespräch

Tipp 12: Bedanke dich für das Vorstellungsgespräch [und zwar richtig]

„Das Vorstellungsgespräch scheint gut verlaufen zu sein, dann warte ich jetzt einmal ab.“ Dass solltest Du auf keinen Fall tun! Nach dem Gespräch ist es wichtig, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Das machst Du am besten mit einem gut vorbereiteten Dankesschreiben.

Tipp 13: Bewerber, macht euch nackig!

Viel zu viele Bewerber meinen, sie müssten sich von ihrer besten Seite präsentieren – und nicht nur das: Sie lügen, um besser da stehen zu können.

Es gibt drei Gründe [+ Vorteile], warum so etwas besser ist, als sich gegenseitig anzulügen.

Tipp 14: Stelle genügend Fragen – und zwar die Richtigen!

Fragen bringen dich immer weiter.

Wichtig ist aber nicht nur, dass Du diese häufig stellst, sondern auch die richtigen Fragen für das Vorstellungsgespräch vorbereitest.

Wenn Du nur Fragen vorbereitest, um Fragen haben, dann habst Du damit keinen Erfolg!

Tipp 15: Kenne die Antwort auf die Frage: „Was ist ihre größte Schwäche?“

Fragen im Vorstellungsgespräch sind manchmal sehr überraschend.

Es ist gut, wenn Du einige häufige Fragen kennst – und die Antwort darauf, wie auf die Frage nach deinen Schwächen.

Tipp 16: Punkte mit deiner Sitzhaltung

Ein ungewöhnlicher Tipp – aber er zeigt, dass auch Details wichtig sind.

Wirkt es vertrauenswürdig, einem zusammengesunkenen Bewerber gegenüber zu sitzen?

Nein, es wirkt eher befremdlich.

Ebenso ist es ungewöhnlich, stocksteif im Stuhl zu sitzen.

Einem solchen Bewerber fehlt es vielleicht an Flexibilität.

Auch hier ist es wichtig, authentisch zu sein. Vielleicht kannst Du dich an deinem Gegenüber orientieren und sich an dessen Haltung anpassen.

Tipp 17: Verrate dein aktuelles Gehalt nicht

Es gibt Fragen im Vorstellungsgespräch, die zuweilen zu weit gehen.

So solltest Du aus taktischen Gründen nicht gleich beim ersten Gespräch dem Arbeitgeber dein aktuelles Gehalt verraten.

Solltest Du das trotzdem tun, habst Du keinerlei Spielraum bei der späteren Gehaltsverhandlung.

Diese könnte in etwa so ablaufen:

Chef:  „Sie wollen mehr Gehalt? Schauen Sie, Sie haben in ihrer vorherigen Firma genau X€ verdient, mehr gebe ich auch nicht. Wollen Sie mehr, müssen Sie zeigen, dass Sie sich in dieser Zeit weiterentwickelt haben!“

Das wäre sehr, sehr schade für dich.

Fertig mit den Bewerbungstipps?

Welcher Bewerbungstipp hat dir am besten gefallen?

Hast Du schon einmal einen davon erfolgreich angewendet oder einen komplett neuen Tipp, den wir hier noch aufnehmen sollen?

Lasse einen kurzen Kommentar da!

Jeder Kommentar wird beantwortet!